Mi. 20:00
Musiktheater/Performance
15.03.23

Persona

Theater Basel

Theater Basel

Von einem Tag auf den anderen verstummt Elisabeth Vogler. In der Zurückgezogenheit eines Strandhauses kümmert sich Krankenpflegerin Alma um sie und versucht alles, um sie wieder zum Sprechen zu bringen. Ingmar Bergmans Film ist ein rätselhaftes Psychogramm über zwei Frauen, deren obsessive Beziehung die Ränder ihrer Persönlichkeiten zum Bröckeln bringt. In ihrer Adaption erkunden Komponistin Anda Kryeziu und Regisseurin Caterina Cianfarini die Grenzen des Sagbaren und die Beschaffenheit menschlicher Identität. Mittels Live-Elektronik und Klangveränderung untersucht die Komposition Wahrnehmungsprozesse sowie das Verhältnis von Körper, Technik und Stimme.

Mit

Anda Kryeziu (Komposition), Caterina Cianfarini (Regie), Eva Veronica Born (Bühne), Karoline Gundermann (Kostüme), Meret Kündig (Dramaturgie), Álfheiður Erla Guðmundsdóttir (Alma), Alice Gartenschläger (Elisabeth Vogler), Anda Kryeziu (Live-Elektronik), Chris Moy (Gitarre), Jeanne Larrouturou (Schlagzeug), Maria Franz (Violoncello), Aleksander Gabrys (Kontrabass)

Programm

Uraufführung von Anda Kryeziu (*1993)

Info

7.3. Im Anschluss an die Vorstellung Pot au feu zum Thema «Kooperationen»

Erstmals spielt eine Musiktheater-Produktion des Theater Basel im Gare du Nord.

Dauer

90 Minuten, keine Pause

Preise

35.-/25.-/15.- (frei wählbar an der Abendkasse oder im Vorverkauf)

Freier Eintritt gilt für Personen mit Aufenthaltsbewilligung N, F oder S sowie für Kinder unter 12 Jahren. 5.- Studierende der Hochschule für Musik FHNW und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Uni Basel; 10.- Mitglieder Colourkey

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK