So 18:00
Konzert
26.05.24

Tête à Tête

Camerata Variabile

Foto von Camerata Variabile

Camerata Variabile © zVg

In «Tête à tête» schaut die Camerata Variabile gemeinsam mit dem Tenor Jakob Pilgram und der Mezzosopranistin Kate Howden durchs Schlüsselloch der Zeit und wird Zeuge von Fantasien, Geständnissen und Auseinandersetzungen der amourösen, schaurigen und konfrontativen Art. Neben der wunderbaren Liebeslyrik Verlaines in «La bonne chanson» treffen sie auch auf die Fratzen der «Gargoyles» des Basler Münsters oder finden sich wieder in der Uraufführung von Barry Guy mitten in einer Beckett-Szene.

Mit

Jakob Pilgram (Tenor), Kate Howden (Mezzosopran), Barry Guy (Kontrabass); Camerata Variabile: Karin Dornbusch (Klarinette), Helena Winkelman (Violine), Mirka Scepanovic (Violine), Alessandro D’Amico (Viola), Stéphanie Meyer (Violoncello), Stefka Perifanova (Klavier)

Programm

Gabriel Fauré (1845-1924): «La bonne chanson» op. 61 (1892-94) (Text: Verlaine) für Tenor, Streichquartett (Bass) und Klavier
Helena Winkelman (*1974): «Gargoyles» (2019) für Tenor, Violine, Viola und Klavier
Witold Lutosławski (1913-1994): «5 dance preludes» (1954) für Klarinette und Klavier
Barry Guy (*1947): «Premiere» nach Becketts «Rough» für Mezzosopran, Klarinette, Klavier und Streichquintett
Johann Sebastian Bach (1685-1750) /arr. Barry Guy: Chaconne für Mezzosopran und Streicher

Info

Vorverkauf → www.kulturticket.ch

Dauer

110 Minuten, mit Pause

Preise

Normalpreis: 40.-; Ermässigt (Schüler:innen und Studierende): 20.-; Colourkey: 15.-; Musikstudierende: 15.-

Links

camerata-variabile.ch

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK