Mo 20:00
Dialog
29.04.24

Dialog

Steven Schick (Schlagzeug)

Der amerikanische Schlagzeuger Steven Schick präsentiert zeitgenössische Musik im Rahmen der Konzertreihe «Dialog» der Hochschule für Musik Basel FHNW. Ein vom Saxophonisten Marcus Weiss moderiertes Gespräch mit dem Künstler findet im Anschluss an das Konzert statt.

Steven Schick ist Schlagzeuger, Dirigent und Autor und wurde in Iowa geboren. Alex Ross bezeichnete ihn im New Yorker als «einen unserer grössten lebenden Virtuosen, nicht nur für Schlagzeug, sondern für jedes Instrument». Er hat sich für zeitgenössische Schlagzeugmusik eingesetzt, indem er mehr als hundertfünfzig neue Werke in Auftrag gegeben oder uraufgeführt hat. Die wichtigsten dieser Werke sind zum Kernrepertoire für Solo-Schlagzeug geworden. Im Jahr 2014 wurde Schick in die Hall of Fame der Percussive Arts Society aufgenommen.

Steven Schick ist künstlerischer Leiter des La Jolla Symphony and Chorus und der San Francisco Contemporary Music Players. Als Dirigent ist er mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra, dem Saint Paul Chamber Orchestra, der Milwaukee Symphony, dem Ensemble Modern, dem International Contemporary Ensemble und dem Asko/Schönberg Ensemble aufgetreten.

Zu Schicks Veröffentlichungen gehört das Buch «The Percussionist's Art: Same Bed, Different Dreams» und viele Artikel. Er hat zahlreiche Aufnahmen veröffentlicht, darunter 2010 «Percussion Works of Iannis Xenakis» und 2014 «The Complete Early Percussion Works of Karlheinz Stockhausen» (beide bei Mode). Er erhielt den «Diapason d'Or» als Dirigent (Xenakis Ensemble Music with ICE) und den Deutscheschallplattenkritikpreis, als Schlagzeuger (Stockhausen), jeweils für die beste Neuerscheinung des Jahres 2015.

Steven Schick ist Distinguished Professor of Music und Inhaber des Reed Family Presidential Chair an der University of California, San Diego. Er war Musikdirektor des Ojai Festivals 2015 und ist seit 2017 gemeinsam mit Claire Chase künstlerischer Leiter des Summer Music Program am Banff Centre sein.

Mit

Steven Schick (Schlagzeug), Marcus Weiss (Moderation)

Programm

Gustavo Aguilar:
Wendell's History for Steve Part I (2008)
Michael Gordon (*1956):
XY (1997)

Brian Ferneyhough (*1943):
Bone Alphabet (1991)

Alvin Lucier (1931-2021):
Silver Streetcar for the Orchestra (1988)

Gustavo Aguilar:
Wendell's History for Steve Part 2 (2008)

Info

«Dialog» ist eine Konzertreihe der Hochschule für Musik FHNW und sonic space basel, eine Plattform für Komposition, Performance, Audiodesign und Forschung, in Zusammenarbeit mit Gare du Nord.

Dauer

75 Minuten, keine Pause

Preise

CHF 15.-/10.-/5.- (frei wählbar an der Abendkasse oder im Vorverkauf)
Freier Eintritt für Studierende der Hochschule für Musik FHNW und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Universität Basel

Links

stevenschick.com
marcusweiss.net

Tickets

Unsere Preispolitik

Besuchende wählen den Eintrittspreis zwischen drei verschiedenen Preisstufen selbst:
CHF 35.- / 25.- / 15.-

Saisonabo

Preise frei wählbar: CHF 350.- / 250.- / 150.-

Im Saisonabo sind fast alle Vorstellungen in der Spielzeit inbegriffen. Ausgenommen sind Veranstaltungen, bei denen der Vorverkauf nicht über Gare du Nord abgewickelt wird, wie beispielsweise Festivals, Kooperationsveranstaltungen etc. Diese werden entsprechend angegeben und im Monatsprogramm und auf der Website gesondert gekennzeichnet.

Vorteile eines Saisonabos: Mit dem Saisonabo können Sie ihr Ticket jeweils an der Abendkasse abholen und es ist keine Reservation vorab nötig. Plätze für Inhaber:innen des Saisonabos sind bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn reserviert.

Das Saisonabo kann an der Abendkasse bezogen werden oder → per E-Mail bestellt werden.

Spielplan

Um den Spielplan monatlich per Post zu erhalten, schreiben Sie uns bitte eine → E-Mail. Für den Newsletter können Sie sich hier anmelden.

Ermässigungen

Freier Eintritt für Personen mit Aufenthaltsbewilligung N, F oder S.

Studierende der Hochschule für Musik FHNW und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Uni Basel haben weiterhin Zutritt zum Preis von CHF 5.-.
Colourkey Mitglieder und Kinder unter 12 Jahren bezahlen CHF 10.-

Öffnungszeiten

Die Bar du Nord öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Die Abendkasse öffnet eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Einlass in der Regel zehn Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Gutscheine

Unterstützen Sie die lokale Musikszene und schenken Sie Kultur. Geschenkgutscheine für den Gare du Nord können in beliebiger Höhe jederzeit hier oder per E-Mail bestellt werden.

→ E-Mail

Tel. +41 61 683 13 13

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK