Fr. 20:00
VHS
Konzerte
25.11.22

It is said – 10 Jahre Eunoia Quintett

Eunoia Quintett und LAUTESKollektiv

Foto: Ein Gruppenbild des Eunoia Quintetts bestehend aus Johanna Greulich, Clemens Hund-Göschel, Ellen Fallowfield, Louisa Marxen, Stephen Menotti

Eunoia Quintett © Michel Winterberg

Die Idee eines Fahrstuhls wird in der Uraufführung von LAUTESkollektiv buchstäblich erlebbar: die kontinuierliche Bewegung, der begrenzte Zeitraum und der Fokus, den eine Fahrt des Fahrstuhls mit sich bringt. Gemeinsame Erlebnisse, Räume für Performance, für Momentaufnahmen von Klang erwarten das Publikum. Die Beschränkung, die Konzentration und das Kondensat findet sich auch in der Sprache, dem Wort oder dem einzelnen Vokal der Texte von Christian Bök, Autor des Buches «Eunoia». Mit Christian Bök hat das Eunoia Quintett den Konzertabend im Vorfeld konzipiert. In der Uraufführung von Stephen Menotti, ihrem Posaunisten, der ihnen sein Stück buchstäblich auf den Leib schneidert, schöpft er aus dem Fundus der letzten Jahre voller gemeinsamer Erfahrungen. Als ein besonderes Bonbon werden ausserdem noch neue, aus dem Ensemble heraus entstandene, Stücke präsentiert. Kleine Interludes aus eigener Feder. Momentaufnahmen – wie z.B. Fahrten in einem Fahrstuhl.

Mit

Eunioa Quintett: Johanna Greulich (Sopran), Clemens Hund-Göschel (Klavier), Ellen Fallowfield (Cello), Louisa Marxen (Schlagzeug), Stephen Menotti (Posaune, Komposition); LAUTESkollektiv (Komposition)

Programm

Stephen Menotti (*1987): UA (2022); LAUTESkollektiv: UA (2022); Camille Kerger (*1957): «Obessions» (2017); Kevin Juillerat (1987): «Study on phonetics» (2014); Mauricio Kagel (1931-2008): «Pas de cinq» (1965); Eunoia Quintett und Christian Bök (1966): «Interludes» UA (2022)

Dauer

75 Minuten, keine Pause

Preise

35.-/25.-/15.- (frei wählbar an der Abendkasse oder im Vorverkauf)

Freier Eintritt gilt für Personen mit Aufenthaltsbewilligung N, F oder S sowie für Kinder unter 12 Jahren. 5.- Studierende der Hochschule für Musik FHNW und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Uni Basel; 10.- Mitglieder Colourkey

Tickets

Neue Preispolitik

Mit Beginn der Spielzeit 22/23 gilt im Gare du Nord eine neue Preispolitik.
Neu wählen Besuchende den Eintrittspreis zwischen drei verschiedenen Preisstufen selbst:
CHF 35.- / 25.- / 15.-

Gutscheine

Unterstützen Sie die lokale Musikszene und schenken Sie Kultur. Geschenkgutscheine für den Gare du Nord können in beliebiger Höhe jederzeit hier oder per E-Mail bestellt werden.

→ E-Mail

Tel. +41 61 683 13 13

Spielplan

Um den Spielplan monatlich per Post zu erhalten, schreiben Sie uns bitte eine → E-Mail. Für den Newsletter können Sie sich hier anmelden.

Ermässigungen

Freier Eintritt für Personen mit Aufenthaltsbewilligung N, F oder S, sowie für Kinder unter 12 Jahren (ausgenommen bei Kinderproduktionen und/oder wenn sie in Gruppen kommen).

Studierende der Hochschule für Musik FHNW und des Musikwissenschaftlichen Seminars der Uni Basel haben weiterhin Zutritt zum Preis von CHF 5.-.
Colourkey Mitglieder bezahlen CHF 10.-

Saisonabo

Preise frei wählbar: CHF 350.- / 250.- / 150.-

Im Saisonabo sind fast alle Vorstellungen in der Spielzeit 22/23 inbegriffen.

Vorteile eines Saisonabos: Mit dem Saisonabo können Sie ihr Ticket jeweils an der Abendkasse abholen und es ist keine Reservation vorab nötig. Plätze für Inhaber:innen des Saisonabos sind bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn reserviert.

Das Saisonabo kann an der Abendkasse bezogen werden oder → per E-Mail bestellt werden.

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
OK