Pot au feu – Suppe und Gespräch

An drei Abenden unserer «Musiktheaterformen» lädt der Musikwissenschaftler Roman Brotbeck in der Reihe «Pot au feu» nach der Aufführung wieder in die Bar du Nord ein. Bei Suppe und Wein geht es um Fragen, Eindrücke und um eine Auseinandersetzung mit der jeweiligen musiktheatralischen Form. Mit am Tisch sitzen KomponistInnen, SängerInnen, RegisseurInnen und als special guest eine Fachperson aus dem Bereich Musiktheater.


Fr 21./Sa 22.*/So 23./Mo 24.10.16 20:00

«Die Künstliche Mutter» – Musiktheater von Michel Roth nach dem gleichnamigen Roman von Hermann Burger (Uraufführung)

jeweils 19:00 Einführung mit Michel Roth

Eine abenteuerliche Therapie im Mutterschoss der Schweiz soll Wolfram Schöllkopf, Privatdozent für Literaturwissenschaft und Glaziologie, von seinem multiplen Mutter-Trauma befreien. Der Komponist Michel Roth hat gemeinsam mit dem Regisseur Nils Torpus Hermann Burgers Roman «Die Künstliche Mutter» (1982) in ein burleskes Musiktheaterstück verwandelt.

Musikalische Leitung: Jürg Henneberger, Regie: Nils Torpus, Bühne: Renato Grob, Kostüme: Nic Tillein, Licht: Ilana Walker, Assistenz Musikalische Leitung: Francesc Prat, Produktionsleitung und Regieassistenz: Florian Hohnhorst
Mit: Jeannine Hirzel (Sopran), Anne-May Krüger (Mezzosopran), Christoph Waltle (Tenor), Robert Koller (Bariton), Rachel Braunschweig (Schauspiel), Miriam Japp (Schauspiel) und dem Ensemble Phoenix Basel

Eine Koproduktion von Gare du Nord und Lucerne Festival (Premiere 02.09.16)

*Im Anschluss «pot au feu – Suppe und Gespräch» mit Roman Brotbeck & special guest Ute Haferburg


Fr 03.02.17 20:00

«Pub-Reklamen/Tourbillons» – Georges Aperghis

Mit der Sopranistin Donatienne Michel-Dansac präsentiert der griechisch-französische Komponist Georges Aperghis zwei seiner Vokalkompositionen, die er selbst inszeniert hat.

Mit: Donatienne Michel-Dansac (Stimme); Komposition und Regie: Georges Aperghis; Text: Olivier Cadiot

Eine Koproduktion von Gare du Nord und Münchener Biennale

Im Anschluss: «pot au feu – Suppe und Gespräch» mit Roman Brotbeck & special guest


Mi 05.04./Do 06.04./Fr 07.04.17* 20:00

«Requiem for a Piece of Meat» – Daniel Hellmann, Abélia Nordmann & Lukas Huber

Daniel Hellmanns interdisziplinäres Musiktheater untersucht das Fleisch auf unseren Knochen und Tellern jenseits der gängigen Körperzuordnungen und Hierarchien.

Von und mit den SängerInnen und InstrumentalistInnen: Braulio Bandeira, Giovanna Baviera, Géraldine Chollet, Guacamole, Lukas Huber, Hea Min Jung, Lena Kiepenheuer, Krassen Krastev, Florencia Menconi, Nacho, Garra Rufa, Rui Stähelin

Konzept, Regie, Choreografie: Daniel Hellmann; Musikalische Konzeption: Abélia Nordmann, Lukas Huber, Daniel Hellmann; Dramaturgie: Johanna-Yassira Kluhs; Bühnenbild: Theres Indermaur; Kostümbild: Valérie Reding; Musikalische Einstudierung: Abélia Nordmann; Sound-Design: Lukas Huber; Licht-Design: Ursula Degen; Licht-Technik: Anna Lienert; Œil extérieur: Jessica Huber; Produktonsleitung: Larissa Bizer

*Im Anschluss: «pot au feu – Suppe und Gespräch» mit Roman Brotbeck & special guest

Juli 2017

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •