Later Born

«Stadt ohne Juden» – Sinfonieorchester Basel

Stummfilm von Hans Karl Breslauer (1924) mit Live-Musik von Olga Neuwirth (2017)

Der Stummfilm «Die Stadt ohne Juden» gilt heute als eine der wichtigsten österreichischen Produktionen der Zwischenkriegsjahre. Der nach einer Romanvorlage des jüdischen Schriftstellers und Journalisten Hugo Bettauer 1924 in Wien gedrehte Film zeigt in beklemmender Voraussicht die kulturelle und wirtschaftliche Verarmung einer Stadt nach Vertreibung der jüdischen Bevölkerung. Nachdem 2016 auf einem Pariser Flohmarkt verlorene Fragmente wiederentdeckt wurden, konnte das Filmarchiv Austria den Streifen Dank einer Crowdfunding-Initiative restaurieren. Über 90 Jahre nach der Erstaufführung kann erstmals wieder eine nahezu vollständige und authentische Fassung von «Die Stadt ohne Juden» mit einer Neukomposition von Olga Neuwirth präsentiert werden.

Info:
Im Anschluss jeweils Publikumsgespräch
Am 4.4. mit Erik Petry, Zentrum für Jüdische Studien und Hans-Georg Hofmann, Sinfonieorchester Basel.
Am 5.4. mit Erik Petry, Zentrum für Jüdische Studien und Désirée Meiser, Gare du Nord.

Mit: Mitglieder des Sinfonieorchesters Basel, Andrew Choi (Leitung)

Programm: Olga Neuwirth (*1968): «Die Stadt ohne Juden» für verstärktes Ensemble und Zuspielung (2017); «Die Stadt ohne Juden» Stummfilm (1924), restaurierte Fassung, Hans Karl Breslauer (Regie)

In Kooperation mit u.a. dem Wiener Konzerthaus, dem Ensemble Intercontemporain, Barbican London und der Elbphilharmonie Hamburg hat das Sinfonieorchester Basel eine Neukomposition der Begleitmusik bei Olga Neuwirth in Auftrag gegeben.

Ausserdem mit freundlicher Unterstützung der Isaac Dreyfus-Bernheim Stiftung.

Andrew Joon Choi © Theresa Pewal

Andrew Joon Choi © Theresa Pewal

© Filmarchiv Austria

© Filmarchiv Austria

Alle Termine

Mo 04.04.22 20:00
ca. 120 Minuten
ohne Pause

Di 05.04.22 20:00
ca. 120 Minuten
ohne Pause

Zum Spielplan

Event Sitemap