Mittendrin – Angebot für Schulklassen & Lehrpersonen

Dieses Angebot wendet sich an Schulklassen, die einen Einblick in musikalische Proben, Kompositions- und Arbeitsweisen erhalten wollen. Schüler*innen ab 16 Jahren tauchen ein in die Welt der Neuen Musik, sammeln Eindrücke, sprechen mit Komponist*innen, Musiker*innen und Klangperformer*innen und erleben diese auf der Bühne. Zudem können sie sich über Musikberufe, künstlerische Werdegänge und Studienrichtungen informieren. Wir haben folgende Musiktheaterproduktionen und Konzerte ausgesucht, zu denen wir individuelle Rahmenprogramme wie Backstage-Gespräche, Probenbesuche oder Workshops in der Schule anbieten. Alle Angebote von «Mittendrin» werden von der Musikerin Bettina Berger moderiert. In dieser Saison sind zudem innerhalb unserer neuen Reihe «trois fois trois – Fokus Romandie», drei Ensembles aus der Westschweiz zu entdecken.

Des Weiteren haben wir unseren Klassiker «Nachtstrom» im Programm und führen das zweite Mal «Tischgespräch Neue Musik», eine Weiterbildung für Lehrpersonen, durch.
Ebenfalls organisieren wir wieder, zusammen mit anderen Theatern aus Basel, einen Infoabend für Lehrpersonen, bei dem die jeweiligen Vermittlungsangebote vorgestellt werden.

Ganz neu bieten wir, in einer Kollaboration mit dem K’Werk und der Musikschule Basel einen Ferienworkshop für Jugendliche von 12–16 Jahren an. Unter dem Titel ‹Blow Bow Beat› bauen die Jugendlichen unter Anleitung des Instrumentenbauers Hans van Koolwijk und Mitgliedern des Ensembles Interface ihr eigenes Instrument und führen dieses in einer Aufführung im Gare du Nord auch vor. Eine Kooperation mit der
K’Werk Bildschule und der Musikschule Basel. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Kontakt und Anmeldung: per E-Mail an Victoria Bakalakos oder per Tel. +41 61 683 13 13

Preise für Schulklassen:
CHF 10.– / Euro 10.– pro Person
Schüler*innen aus BS / BL im Klassenverband:
CHF 4.– (BS) / CHF 5.– (BL), eine Begleitperson kostenlos, jede weitere Begleitperson: CHF 5.–





Vergangene Veranstaltungen:


So 25.10. / Mo 26.10.20 je 20:00 Vorstellung, Gespräch «Mittendrin» nach Absprache

«Walk the Walk»

#DerWegIstDasZiel #RückwärtsGiltNicht #Wohin

Zusammen mit dem dänischen Komponisten und Medienkünstler Simon Steen-Andersen diskutieren wir, warum gerade das Einfachste auf der Welt, das Gehen, das Zentrum eines abendfüllenden Stückes sein soll. Und was hat Gehen überhaupt mit Musik zu tun?
In «Walk the Walk» erforscht Steen-Andersen zusammen mit dem Schweizer Schlagzeugquartett Ensemble This / Ensemble That die Zusammenhänge zwischen Puls und Tempo, Rhythmus und Richtung und dem Spiel aus Kausalität und Bühnenmechanik.

Mit: Miguel Ángel García Martín, Bastian Pfefferli, Victor Barceló, Brian Archinal

Produktion und Kompositionsauftrag von Gare du Nord Basel, Staatsoper Unter den Linden, Musica Strasbourg und KLANG Kopenhagen.



Do 12.11.20 20:00 / Do 03.12.20 / Do 18.03.21 / Do 06.05.21 je 21:00

Reihe «Nachtstrom»

Was macht ein Audiodesigner?

Wir besichtigen das Elektronische Studio der Hochschule für Musik FHNW. Kompositions- und Audiodesign-StudentInnen beantworten alle möglichen Fragen. Am Abend erleben wir im Gare du Nord ein «Nachtstrom»-Konzert und hören die neuesten Arbeiten der Studierenden. «Nachtstrom» ist eine Veranstaltungsreihe des Elektronischen Studios der Hochschule für Musik Basel in Zusammenarbeit mit Gare du Nord. Besuch im Elektronischen Studio individuell nach Absprache.


«Nachtstrom», Foto: Paula Reissig
«Nachtstrom», Foto: Paula Reissig


Do 19.11. / Fr 20.11.20 je 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache

«RedenSingen» – Kammeroper von Till Löffler und Ursina Greuel

#TalkingIsMusic #humanRights #warwithwords

Aktueller könnte das Thema der Kammeroper «RedenSingen» nicht sein: Menschenrechte! Die Regisseurin Ursina Greuel erzählt uns, was es eigentlich heisst, Menschenrechte zu «vertonen», daraus Musik zu machen und wie uns Sprach-Melodien unbewusst beeinflussen.
Musik: Till Löffler



Di 02.03./ Do 04.03.21 je 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache / Mi 03.03.21 18:30 Weiterbildung für Lehrpersonen

«Antigone Exp. N°2»

#Verantwortung #Rebellion #Demo #Heldinnen

Wie leicht lassen wir uns beeinflussen von Massenbewegungen? Wie rebellisch bin ich? Diese und andere Fragen diskutieren wir mit den Produktionsbeteiligten rund um die mythologische Figur Antigone, die Ikone des zivilen Ungehorsams. In der Vorstellung «Antigone Exp. N°2» wird das Publikum via Smartphone-App eingeladen, sich frei zu bewegen oder einem bestimmten Protagonisten zu folgen. So erlebt jeder Zuschauerin die Performance unterschiedlich.
Musik: Tommaso Traetta



11.03. 18:30

MITTENDRIN digital – Zoom – «Anatomy of Melancholy»

Exklusiv für Schulklassen bieten wir eine Einführung zum Konzert «Anatomy of Melancholy» von Luca Marty und Lukas Stamm an. Die Einführung findet gemeinsam mit den Musikern um 18.30 Uhr statt und wird moderiert von der Musikerin Bettina Berger, die die zwei Herren zum Thema Melancholie und dem Spannungsfeld von alter und neuer Musik befragt. Wer ist nicht melancholisch in diesen Zeiten?
Beginn 18.30 Uhr, Preis pro Schüler*in CHF 5, der Konzert-Livestream danach ist gratis, Anmeldung für die Einführung verpflichtend.



27.03. 18:30

MITTENDRIN digital – Zoom «Ensemble Lemniscate»

Exklusiv für Schulkassen diskutieren wir mit Mitgliedern des Ensembles Lemniscate über Bauchgefühl und Instinkte in der zeitgenössischen Musik. Bettina Berger wird wieder die Gastgeberin sein und zusammen mit den Schülerinnen die jungen Musikerinnen befragen.
Beginn 18.30 Uhr, Preis pro Schüler*in CHF 5, der Konzert-Livestream danach ist gratis, Anmeldung für die Einführung verpflichtend.


Do 26.11.20 20:00 Vorstellung, Gespräch «Mittendrin» nach Absprache auf französisch

«Digita» – Ensemble Batida / Hécatombe

#3D-animation #videogame #soundcombination

Auf der Bühne ist eine Art 3-D-Comic in Form eines Würfels, ein grafischer Klangraum, zu sehen. Wie eine kleine Insel beherbergt der Würfel die Spielenden und ihre Steuerungen und kann von mehreren Seiten aus beobachtet werden. DIGITA entführt das Publikum mit der Kraft eines auditiven Kinos und multipliziert die Möglichkeiten der Klangkombinationen, die im Würfel erst kreisen und dann verblassen. Eine neue Klangerfahrung!



Mo 05.02.21 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache auf französisch

«Sur Incises and Community!» – Ensemble Contrechamps

#rhythm #masterpiece #steeldrums

Der Ursprung dieser beeindruckenden szenischen Installation liegt in Pierre Boulez’ Meisterwerk: «Sur Incises». Ein intensives, rhythmisches und virtuoses Stück, zu dem auch karibische Steeldrums gehören. Amateurmusiker*innen werden sich der Gruppe anschliessen, um ein Stück an der Grenze zwischen brasilianischer Batuccada, virtuosem Klavier, zeitgenössischer Dichte und Pop zu spielen.
Musik: Aida Diop, Pierre Boulez



Mi 14.04. 20:00 / Fr 16.04.21 je 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache / Do 15.04.21 18:30 Weiterbildung für Lehrpersonen

«Die Jeinsager oder: Über die unerträgliche Ambivalenz der täglichen Entscheidungen»

#JaOderNein #opinion #politics #dontcare

Zusammen mit dem Musiktheaterkollektiv mehrblick&ton und der Regisseurin Therese Schmidt fragen wir nach den Mechanismen politischer Meinungsbildung und individueller Entscheidungskraft. Wer Ja sagt, darf nicht Nein sagen?
Musik: basierend auf Kurt Weills Schuloper «Der Jasager» & Wolfgang Heiniger



Mo 03.05.21 20:00 19:00 Publikumseinführung

Doppelkonzert: «slow fire | durch mich» – Lukas Huber/«Winterreise: Vorstudie für ein nomadisches Leben» – Hofmann/van Bebber

#slowfire #Winterreise

Im Doppelkonzert «slow fire | durch mich» von Lukas Huber und «Winterreise: Vorstudie für ein nomadisches Leben» – von Leo Hofmann und Benjamin van Bebber greifen Themen wie Nomadentum und Sesshaftigkeit, vernetzte Welt und Eigenverantwortung ineinander.



Mi 02.06.21 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache auf französisch

«Hyper Grid» – Hyper Duo

#KlangRaumAffekt #whatsaconcert

«Hyper Duo» ist ein Schweizer Ensemble, das vom Pianisten Gilles Grimaître und dem Schlagzeuger Julien Mégroz gegründet wurde. Im Laufe der Zeit konzentrierten sie sich nicht nur auf das reichhaltige Repertoire für Klavier und Schlagzeug, sondern bieten auch eine neue Herangehensweise an das traditionelle Konzertformat.
Musik: Marko Nikodijevic, Kevin Juillerat

Event Sitemap