Mittendrin – Angebot für Schulklassen

Dieses Angebot wendet sich an Schulklassen, die einen Einblick in musikalische Proben, Kompositions- und Arbeitsweisen erhalten wollen.

Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren tauchen ein in die Welt des Gare du Nord, sammeln Eindrücke, sprechen mit KomponistInnen, MusikerInnen und KlangperformerInnen und erleben diese auf der Bühne. Zudem können sie sich über Musikberufe, künstlerische Werdegänge und Studienrichtungen informieren.

Kontakt und Anmeldung: per E-Mail an Johanna Schweizer oder per Tel. +41 61 683 13 13


Mi 22.11.17 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache

«Durst & Frucht – Die Brüder Grimm»

Wann endet Sprache, wo beginnt Musik?

Zwei Brüder arbeiten unablässig Wörter ab, Tag für Tag, Tür an Tür, in unterschiedlichem Tempo, mit unterschiedlichen Techniken. Annette Schmuckis «Wortlistenmusik» erzählt von Jacob und Wilhelm Grimms Arbeit am deutschen Wörterbuch, vom Jagen und Sammeln der Sprache, vom Versuch, den Sprachberg zu zähmen. Wir unterhalten uns mit Annette Schmucki über ihr kompositorisches Vorgehen und das Kippen von Sprache in Musik.

Mit: ensemble proton bern, maulwerker berlin; Regie: Therese Schmidt
Musik: Annette Schmucki (Uraufführung)

«Durst & Frucht – Die Brüder Grimm», Foto: zVg



Di 12.12.17 19:00 Öffentliche Probe und Gespräch

«Partitur» – Mondrian Ensemble

Wie entsteht eine Komposition?

Der Komponist Klaus Lang und die Medienkünstlerin Sabine Maier haben für das Mondrian Ensemble ein abendfüllendes Werk komponiert: «The Beautiful Square». Vier Tage vor der Uraufführung erleben wir, wie die Musikerinnen das neue Stück zusammen mit Lang und Maier erarbeiten und erhalten vertiefte Einblicke in die Partitur.

Mondrian Ensemble: Ivana Pristasová (Violine), Petra Ackermann (Viola), Karolina Öhman (Violoncello), Tamriko Kordzaia (Klavier); Musik: Klaus Lang

Mondrian Ensemble, Foto: Arturo Fuentes



Do 25. / Fr 26.01.18 je 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache

«Mill'feuille» – Ensemble Viceversa

Bitte Mobiltelefone einschalten!

Die Harfe wird zur szenischen Spielfläche, der Laptop gerät als Wort-Instrument ausser Kontrolle, Barcodes werden zu Kunstobjekten mit geheimer Botschaft. Spiegelung, Umkehrung und Imitation sind die Themen dieses Abends. Die Mitwirkung des Publikums ist gefragt: bitte Mobiltelefone einschalten! Das Ensemble gibt uns im Gespräch Einblicke in das vielfältige Programm mit Hör- und Sehstücken.

ensemble viceversa: Barbara Schingnitz (Mezzosopran), Lanet Flores (Klarinette), Estelle Costanzo (Harfe), Robert Torche (Multimedia), Claudia Vonmoos (Konzept/Regie)
Musik: Pierre Boulez, Jürg Wyttenbach (UA), Balz Trümpy, Cornelius Hirsch (UA), Caspar J. Walter (UA)

Ensemble Viceversa, Foto: © Miguela Tamo



Do 20.03.18 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache

«Orpheus» – Freie Oper Zürich

Kann man Grenzen verschieben?

Der Musiker Orpheus hebelt mit seinem Gesang die Gesetze der Natur aus. Er steigt hinab in die Unterwelt und erwirkt durch seine Musik die Rückgabe Eurydikes von den Toten. Der Mythos um den Sänger birgt Brisanz: denn Orpheus verschiebt Grenzen.
Wir diskutieren mit den Machern der Freien Oper Zürich über «Orpheus», den Urstoff des Musiktheaters, und über Grenzen in unserer aus den Fugen geratenen Welt.

Freie Oper Zürich; Komposition und Musikalische Leitung: Dominique Girod; Text und Regie: Corsin Gaudenz; Dramaturgie: Benno Munheim
Mit: Denise Wintsch (Spiel), Irina Ungureanu (Sopran), Philipp Caspari (Countertenor), Isa Wiss (Alt) und Niklaus Kost (Bariton), TänzerInnen und Instrumentalensemble



Mi 18.04.18 20:00 Vorstellung, Gespräch nach Absprache

«What the Fake!» – Jetpack Bellerive

Alles nur Fake?

Jetpack Bellerive geht mit neuen Kompositionen und Performances dem Fake auf den Grund. Eine Regenbogenmaschine, sinnliche Sunday Lovers und Niklas Seidls «gutes Stück» garantieren echte Unterhaltung. Das Kollektiv spielt mit ungewöhnlichen, intermediären Ausdrucksweisen. Im Gespräch mit den PerformerInnen fragen wir: Was ist echt, was nicht? Und wie sieht es mit dem Original aus, wenn alles nur Fake ist?

Jetpack Bellerive: Noëlle-Anne Darbellay (Violine, Performance), Francisco Sierra (Intervention, Performance), Samuel Stoll (Horn, Performance)
Musik (UA): Niklas Seidl, Jannik Giger, Raphaël Cendo, Ricardo Eizirik, Ray Evanoff
Videoarbeiten: Maude Léonard-Contant, Taus Makhacheva und Camillo Paravicini

«What the Fake!», Foto: zVg



Reihe «Dialog»

Haben Sie Lampenfieber?

Bekannte SolistInnen stellen sich in einem kommentierten Kurzkonzert vor. Ein Gespräch ergänzt den musikalischen Teil. Wir sitzen mit den MusikerInnen in der Bar du Nord und fragen, was wir schon immer wissen wollten.

«Dialog» ist eine Konzertreihe der Hochschule für Musik Basel in Zusammenarbeit mit Gare du Nord

Preise:
15.– Vollpreis/ 0.– Studierende FHNW Musikhochschulen/Musikwissenschaftl. Seminar der Uni Basel

Mo 11.12.17 20:00 Françoise Rivalland, Perkussion/Cymbalom
Mo 22.01.18 20:00 Pierre-Stéphane Meugé, Saxophon
Mo 05.03.18 20:00 Amit Dolberg, Klavier
Mo 16.04.18 20:00 Richard Haynes, Klarinette


Marcus Weiss und Samuel Stoll, Foto: Paula Reissig
Marcus Weiss und Samuel Stoll, Foto: Paula Reissig



Reihe «Nachtstrom»

Was macht ein Audiodesigner?

Wir besichtigen das Elektronische Studio der Hochschule für Musik Basel. Kompositions- und Audiodesign-StudentInnen beantworten unsere Fragen. Am Abend besuchen wir das «Nachtstrom»-Konzert im Gare du Nord und hören neueste Arbeiten von Studierenden des Elektronischen Studios oder elektroakustische Kompositionen internationaler Gäste.
«Nachtstrom» ist eine Veranstaltungsreihe des Elektronischen Studios der Hochschule für Musik Basel in Zusammenarbeit mit Gare du Nord.

Do 02.11.17 21:00
Do 14.12.17 21:00
Do 08.03.18 21:00
Do 17.05.18 21:00


«Nachtstrom», Foto: Paula Reissig
«Nachtstrom», Foto: Paula Reissig



Specials

Gerne organisieren wir für Ihre Schulklasse auch einen Probenbesuch bei unserem Ensemble in Residence, dem Ensemble Phoenix Basel, eine Lichttechnik-Führung im Pocketformat oder einen Besuch in der Werkstatt unseres Klavierbauers Roland Burri. Rufen Sie uns einfach an – wir erfahren gerne mehr über Ihre Interessen und entwickeln mit Ihnen individuelle Angebote.

September 2017

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  •  
Event Sitemap