Einführung 16:00 mit Jean-Christophe Groffe

«Sottovoce» – SoloVoices

Stücke mit Live-Elektronik, darunter Uraufführungen von Marc Garcia Vitoria, Nicolas Buzzi und Karin Wetzel stehen im Zentrum des neuen Programms des Vokalensembles SoloVoices. In den Werken des spanischen Komponisten José Manuel Lopez Lopez und der finnischen Komponistin Kaija Saariaho wird gesungen, geflüstert, gehaucht und gesprochen. In Karin Wetzels neuem Werk wird mittels Live-Elektronik eine Klangflächenkomposition erzeugt, die den Unterschied zwischen den realen Stimmen und live-elektronischen Klängen aufhebt. In Nicolas Buzzis neuer Komposition wird durch Verstärkung und elektronische Modulationstechniken sowohl eine starke Separation der Stimmen als auch die komplette Verschweissung des Vokalensembles ermöglicht. Marc Garcia Vitoria ergänzt sein Werk «Native Foreigners», dessen ersten Teil SoloVoices bereits im Gare du Nord uraufgeführt hat, um weitere Sätze. Er stellt Fragen zu Identität, Zugehörigkeit, Kultur, Muttersprache und vertont poetische Texte aus verschiedenen Epochen, Orten und Kulturen.

Mit: SoloVoices: Svea Schildknecht (Sopran), Francisca Näf (Mezzosopran), Jean-Jacques Knutti (Tenor), Jean-Christophe Groffe (Bass); Florian Bogner (Klangregie)

Programm: José Manuel Lopez-Lopez (1956): «Sottovoce» (1995); Kaija Saariaho (1952): «Nuits, adieux» (1991); Marc Garcia Vitoria (1985): «Native Foreigners» (2017/18, UA); Karin Wetzel (1981): Neues Werk (2017, UA); Nicolas Buzzi (*1987): Neues Werk (2017, UA)

www.solovoices.ch

© Susanna Drescher

Alle Termine

So 14.01.18 17:00

Zum Spielplan

September 2018

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
Event Sitemap