jeweils 19:00 Einführung

«Rudolf Kelterborn und seine Schüler» – Ensemble Phoenix Basel

19:00 Werkeinführung mit den Komponisten

Dieses Konzert ist eine Hommage an den Basler Komponisten Rudolf Kelterborn. Er war von 1983 bis 1994 Direktor der Musik-Akademie Basel. In seiner Kompositionsklasse waren unter anderem die zwei jüngeren Basler Andrea Lorenzo Scartazzini und Lukas Langlotz, von denen in diesem Konzert je ein Werk zu hören ist. Mit allen drei Komponisten pflegt das Ensemble Phoenix Basel eine jahrelange kreative Zusammenarbeit. In seiner neuen Komposition «Encore» vertont Kelterborn Texte von Georg Rudolf Weckerlin, Georg Trakl, Erika Burkart und Johann Wolfgang Goethe sowie japanische Haikus. Der Zyklus ist Jürg Henneberger gewidmet.

Programm: Andrea Lorenzo Scartazzini (*1971, CH): «Kassiopeia» für Ensemble (2008); Rudolf Kelterborn (*1931, CH): «Erinnerungen an Mlle. Jeunehomme» für 9 Instrumente (2006), «Encore» Musik in vier Teilen für Mezzo-Sopran, Sprecher und Instrumentalensemble (2016/17, UA); Lukas Langlotz (*1971, CH): «Seiyû» Quartett für Flöte, Violine, Viola und Violoncello (2010/11)

Mit: Jürg Henneberger (Dirigent), Silke Gäng (Mezzosopran), Lucas Rössner (Sprecher), Christoph Bösch (Flöte, Piccolo, Bassflöte), Antje Thierbach (Oboe, Englischhorn), Toshiko Sakakibara & Mariella Bachmann (Klarinette, Bassklarinette), Aurélien Tschopp (Horn), Jens Bracher (Trompete), Michael Büttler (Posaune), Janne Matias Jakobson (Tuba), Consuelo Giulianelli (Harfe), Daniel Stalder (Schlagzeug), Manuel Bärtsch (Klavier), Friedemann Treiber (Violine), Petra Ackermann (Viola), Stéphanie Meyer (Violoncello), Aleksander Gabryś (Kontrabass)

Das Konzert wird von Radio SRF 2 Kultur aufgezeichnet.

Alle Termine

So 20.01.19 20:00
ca. 90 Minuten
inkl. Pause

Mo 21.01.19 20:00
ca. 90 Minuten
inkl. Pause

Ermässigungen Abendkasse
5.– Stud. Musikwiss. Uni Basel + HfM FHNW
0.– Refugees

Zum Spielplan

Event Sitemap