Musikalische Gedankengänge zwischen Mittelalter und Gegenwart


Die Reihe «Von Zeit zu Zeit» widmet sich dem Spannungsfeld zwischen Alter und Neuer Musik. Auf der Reise durch die Jahrhunderte haben die Ensembles wieder die unterschiedlichsten musikalischen Schätze im Gepäck. Z.B. die Flöte als ursprünglichstes Instrumentarium der Menschheit, der wir in verschiedenen Kulturkreisen bis in die aktuelle Musikszene des 21. Jahrhunderts folgen. Oder Madrigale des 17. Jahrhunderts im Kontrast zu zeitgenössischen Madrigalen mit Live-Elektronik. Oder musikalische Reflexionen über Fleisch und Fleischlichkeit aus mehreren Epochen bis zu neuester Musik von Lukas Huber im Zeitalter der Massentierverarbeitung. Auch in ihrer dritten Ausgabe kreiert die Reihe «Von Zeit zu Zeit» erstaunliche musikalische Zusammenhänge – lassen Sie sich überraschen!


Di 29.11. 20:00

«Der Ruf des Windes» – Junghae Lee & Giorgio Tedde

Die Flöte gehört zum ursprünglichsten Instrumentarium der Menschheit und hat sie durch alle Orte und Zeiten begleitet. Auf einer musikalischen Reise durch Zeit und Raum begegnen wir Flöten aus drei verschiedenen Kulturkreisen: Fernost, Nahost-Kaukasus und Europa.

Mit: Yoo-Hong (Daegeum), Tamar Eskenian (Shvi, Duduk, Traversflöte), Paolo Vignaroli (Querflöten), Javier Hagen (Countertenor), Junghae Lee und Giorgo Tedde (Konzept und Komposition), Minna Heikkilä (Lichtregie), Helena Tsiflidis (Produktionsleitung)


So 15.01. 17:00

«Planet Bach» – Swiss Chamber Concerts

Mit: Trio Alexander: Willi Zimmermann (Violine), Ruth Killius (Viola), Daniel Haefliger (Violoncello)

Programm: Johann Sebastian Bach (1685–1750): Präludien und Fugen BWV 883 Nr. 14 und BWV 858 Nr. 13, bearbeitet für Streichtrio von Daniel Haefliger; Katharina Rosenberger (1971): Neues Werk über ein Fragment von Mozart für Streichtrio (Uraufführung); Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791): Divertimento für Streichtrio in Es-Dur KV 563


Do 30.03. 20:00

«Madrigali» – SoloVoices & thélème

Alte und zeitgenössische Madrigale von Heinrich Schütz und Stefano Gervasoni, Luca Antignani, Eric Maestri und Marc Garcia Vitoria.

Mit: thélème & SoloVoices : Annie Dufresne (Sopran), Svea Schildknecht (Sopran), Francisca Näf (Mezzosopran), Julien Freymuth (Altus), Lior Leibovici (Tenor), Ivo Haun (Tenor), Jean-Jacques Knutti (Tenor), Jean-Christophe Groffe (Bass), Marc Garcia Vitoria (Elektronik)


Mi 05./ Do 06./ Fr 07.04. 20:00

«Requiem for a Piece of Meat» – Daniel Hellmann

Daniel Hellmanns interdisziplinäres Musiktheater untersucht das Fleisch auf unseren Knochen und Tellern jenseits der gängigen Körperzuordnungen und Hierarchien. TänzerInnen, MusikerInnen und ein Schaf, verwoben mit musikalischen Sprachen aus mehreren Epochen – u.a. einem Auftragswerk von Lukas Huber –, bringen die (Zu-)Ordnung der Körper ins Wanken.

Konzept, Regie, Choreografie: Daniel Hellmann, Musikalische Leitung: Abélia Nordmann, Dramaturgie: Johanna-Yasirra Kluhs und Daniela Lehmann, Bühnen- und Kostümbild: Theres Indermaur, Oeil extérieur: Jessica Huber, Lichtdesign: Ursula Degen, Produktionsleitung: Larissa Bizer
Mit: Moonsuk Choi, Géraldine Chollet, Krassen Krastev, Tatiana Saphir (Tanz), Lena Kiepenheuer, Giovanna Baviera, Florencia Menconi, Rui Staehelin (Musik), ein lebendiges Schaf

Eine Produktion von 3art3 Company & novantik project basel


Mo 08.05. 20:00

«Planet Telemann» – Swiss Chamber Concerts

Mit: Swiss Chamber Soloists: Felix Renggli (Flöte), Ilya Gringolts (Violine), Daniel Haefliger (Violoncello), Martin Müller (Cembalo)

Programm: Georg Philipp Telemann (1681–1767): Quartett Nr. 2 in a-Moll TWV 43-A2 für Flöte, Violine, Violoncello und Cembalo, aus: Pariser Quartett; Elliott Carter (1908–2012): Enchanted Preludes für Flöte und Violoncello; Bettina Skrzypczak (1962): Neues Werk für Flöte, Violine und Violoncello (Uraufführung); Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704): Passacaglia für Violine solo (1676); Johann Sebastian Bach (1685–1750): Triosonate in g-Moll BWV 1029

Juli 2017

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •