«Nachtstrom»

«Nachtstrom» ist elektrisierende, frühestens zum Sonnenuntergang einsetzende Klangforschung und zeigt verschiedenste Formen der elektronischen Musik auf der Bühne: Live-Elektronik, akusmatische Musik, audiovisuelle Werke, Improvisation etc.
Die Nachtstrom-Konzerte werden vom Elektronischen Studio Basel (ESB) veranstaltet. Das ESB ist Teil der Hochschule für Musik FHNW.
Die Zusammenarbeit zwischen dem ESB und Gare du Nord besteht seit den Anfängen des Gare du Nord im Jahr 2002. Zu der Zeit wurde auch die Konzertreihe «Nachtstrom» ins Leben gerufen.
Vier bis sechs Konzerte pro Jahr finden jeweils um 21:00 Uhr im Gare du Nord statt und dauern circa eine Stunde. In den Konzerten präsentieren die Studierenden des ESB ihre neuesten Stücke und können somit Erfahrungen in Aufführungssituationen sammeln. Des Weiteren lädt das ESB Gäste aus der Schweiz und dem Ausland dazu ein, aktuelle Stücke zu präsentieren.



Vergangene Termine

Do 12.05.2022 21:00

«Nachtstrom 103»

« Perceptual Geography » ist ein Projekt des Musikers und Klangkünstlers Thomas Ankersmit, dessen Musik von der Forschung der amerikanischen Komponistin und Installationskünstlerin Maryanne Amacher ( 1938–2009 ) inspiriert und ihr gewidmet ist und auf dem analogen Synthesizer Serge Modular gespielt wird.

MIT: Thomas Ankersmit (Synthesizer)

PROGRAMM: Thomas Ankersmit (*1979 ):
« Perceptual Geography » ( 2019 )





August 2022

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  
  •  
Event Sitemap