«Musiktheaterformen» • «Mittendrin» • Reihe «Von Zeit zu Zeit»

«Requiem for a Piece of Meat» – Daniel Hellmann

Menschen und Tiere. Körper. Fleisch. Wie ist es möglich, dass wir unseren Körper als vollkommen verschieden vom Schinken auf unserem Sandwich wahrnehmen? Fleisch ist Kultur, auf unseren Tellern ebenso wie an unseren Knochen. Es ist aufgeladen mit einer Vielzahl von Traditionen und Ritualen, die gleichzeitig faszinieren und abstossen.

Das Thema Körper, Fleisch und Vergänglichkeit, das in diesem Stück von MusikerInnen und TänzerInnen untersucht wird, war in der Musik des Barock sehr beliebt. In Daniel Hellmanns Inszenierung formiert sich eine akribische, sinnliche und kulturkritische Untersuchung von Körperbildern zu einer sakralen Totenmesse in sieben Sätzen. Im künstlichen Naturidyll verweben sich bewegte Körper und Fleischberge mit musikalischen Sprachen aus mehreren Epochen. Ein Auftragswerk des jungen Basler Komponisten Lukas Huber konfrontiert geistliche Choräle mit dem Sound von Gedärmen, den Stimmen von Tieren und Tierverarbeitungsprozessen.

Daniel Hellmann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Vielschichtigkeit des Körpers und der Fleischlichkeit. Seine Choreographie für «Requiem for a Piece of Meat» wurde 2015 im Rahmen der Schweizer Tanzpreise mit dem June Johnson Dance Prize ausgezeichnet.

Konzept, Regie, Choreografie: Daniel Hellmann; Musikalische Konzeption: Abélia Nordmann; Lukas Huber und Daniel Hellmann; Dramaturgie: Johanna-Yasirra Kluhs; Bühnenbild: Theres Indermaur; Kostümbild: Valérie Reding;

Musikalische Einstudierung: Abélia Nordmann; Sounddesign: Lukas Huber; Lichtdesign: Ursula Degen; Lichttechnik: Anna Lienert; Oeil extérieur: Jessica Huber; Produktions-
leitung: Larissa Bizer

Von und mit: Braulio Bandeira, Giovanna Baviera, Géraldine Chollet, Lukas Huber, Hea Min Jung, Lena Kiepenheuer, Krassen Krastev, Florencia Menconi, Rui Stähelin

Musik von: Lukas Huber, Marin Marais, Tarquinio de Merula, Gérard Pape u.a.

Eine Produktion von 3art3 Company & novantik project basel in Koproduktion mit Gare du Nord, Gessnerallee Zürich, Théâtre Vidy Lausanne, Theater Chur, Nationaltheater
Mannheim & in Kooperation mit Tanzhaus Zürich

www.daniel-hellmann.com


Alle Termine

Mi 05.04.17 20:00

Do 06.04.17 20:00

Fr 07.04.17 20:00

Zum Spielplan

Event Sitemap