IGNM Basel

«L’apparition des places» – Kairos Quartett

 Kairos Quartett © Dorothee Brodowsky
Kairos Quartett © Dorothee Brodowsky

Das Berliner Kairos Quartett gehört zu den wichtigsten Streichquartetten der zeitgenössischen Musikszene. Die MusikerInnen präsentieren in Basel eine erstmalige Begegnung von drei KomponistInnen, die ein ausgeprägtes Gespür für Klangräume und ihre Eigenzeit besitzen: In einem Programm für skordiertes Streichquartett werden Werke von Marina Khorkova, Sampo Haapamäki und Giorgio Netti vorgestellt. Durch die spezielle Bearbeitung der Instrumente ist keinerlei herkömmliche Tonproduktion mehr möglich, stattdessen öffnet sich eine Parallelwelt archaischer Klänge und erweckt die Illusion, man hätte den Ursprung aller Musik gefunden.

Mit dem Kairos Quartett: Wolfgang Bender, Stefan Häussler (Violinen), Simone Heilgendorff (Viola), Claudius von Wrochem (Violoncello)

Programm: Marina Khorkova (*1981): Streichquartett Nr. 1 (2016, Schweizer Erstaufführung); Sampo Haapamäki (*1979): «Connection» (2007, Schweizer Erstaufführung); Giorgio Netti (*1963): «)place( (ciclo dell‘assedio)» (2001)

Video-Aufnahme von Sampo Haapamäki «Connection» (2007.)

Das Konzert wird von Radio SRF2 Kultur aufgenommen.

 Kairos Quartett © Dorothee Brodowsky
Kairos Quartett © Dorothee Brodowsky

Alle Termine

Sa 14.01.17 20:00

Zum Spielplan

Event Sitemap