Musiktheaterformen • Mittendrin

«Mill’feuille» – ensemble viceversa

In «Mill’feuille» überlagern sich die Schichten: Hör- und Sehstücke wechseln sich ab. Das ensemble viceversa arbeitet mit Elektronik und Projektionen, Szene und Live-Musik und überrascht die Perzeption des Publikums immer wieder. Spiegelung, Umkehrung und Imitation sind die Themen dieses Abends. Die Harfe wird zur szenischen Spielfläche, der Laptop gerät als Wort-Instrument ausser Kontrolle, Barcodes werden zu Kunstobjekten mit geheimer Botschaft.

Mit: ensemble viceversa: Barbara Schingnitz (Mezzosopran), Lanet Flores (Klarinette), Estelle Costanzo (Harfe), Robert Torche (Multimedia), Claudia Vonmoos (Konzept, Regie)

Programm: Pierre Boulez (1925–2016): «Domaines» (1961–1968); Jürg Wyttenbach (1935): «Mir ist zumute, als hätt ich mich selbst gegessen» (2016–2017, UA); Balz Trümpy (1946): «Weit Weg» (2014) nach Texten von Lisa Elsässer; Cornelius Hirsch (1954): «Madrigale» (2014, UA); Caspar Johannes Walter (1964): Neues Werk (2016–2017, UA); Texte von Daniil Charms, Gebrüder Grimm u.a.

www.ensembleviceversa.ch

ensemble viceversa, Foto: Miguela Tamo

Alle Termine

Do 25.01.18 20:00

Tickets kaufen
Reservation

Fr 26.01.18 20:00

Tickets kaufen
Reservation

Preise
30.– Vollpreis
20.– AHV/IV/Stud.
15.– Colourkey/Kulturlegi

Zum Spielplan

Event Sitemap