«Les ménestrels de Marsac» – Helena Winkelman

Im Schatten der Pyrenäen findet seit fünf Jahren ein kleines internationales Musikfestival statt: das «Musique@Marsac». Gegründet von dem britischen Pianisten Alasdair Beatson, sind die Konzerte unterdessen ein Insidertipp. Im Jubiläumsjahr schickt das Festival eine Formation auf Tournée und gastiert u.a. im Gare du Nord. Auf dem Programm stehen Trios von Johann Sebastian Bach (bearbeitet von Mozart), Robert Schumann und Béla Bartók, Gabriel Faurés erstes Klavierquintett sowie ein neues Werk von Helena Winkelman, eigens für Marsac komponiert: Die Glocken der Dorfkirche kommen darin ebenso vor wie schottische Volksmelodien und eine Widmung an einen alten französischen Sinologen dessen ganze Arbeit bei einem Brand seines Bauernhauses durch einen Blitzschlag verloren ging.

Mit: Janis Tretjuks (Klarinette), Helena Winkelman (Violine), Timothy Crawford (Violine), Manuel Hofer (Viola), Chiara Enderle (Violoncello), Alasdair Beatson (Klavier)

Programm: Johann Sebastian Bach: Largo und Fuge in Es-Dur (1730) – Transkription für Streichtrio: Wolfgang Amadeus Mozart; Robert Schumann: Märchenerzählungen op. 132 (1853); Béla Bartók: Kontraste für Klarinette Violine und Klavier (1938); Helena Winkelman: «Bacchanalia» (2016, SE); Gabriel Fauré: Klavierquintett in d-Moll Op. 89 (1905)

Alle Termine

Sa 03.12.16 20:00
ca. 75 Minuten
inkl. Pause

Zum Spielplan

Juli 2018

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Event Sitemap