Musiktheaterformen

«In eines Spiegels Bläue»

Ein Georg-Trakl-Mosaik von Christian Henking


«O! wie weh ist die Welt, wie wahnig das Weh, wie weltlich der Wahn!» Der österreichische Dichter Georg Trakl fühlte sich als Fremdkörper in einer Welt, die ihn gleichermassen anzog und abstiess. Inspiriert von Trakls Leben und Werk hat Christian Henking ein Théâtre musical geschaffen, welches einen Blick in dieses zerrissene Ich wagt. Er übersetzt dessen Irr-Sein in eine vielstimmige Musik, welche den emotionalen Abgründen Struktur und Konkretes entgegensetzt. Als eine Art musikalische Idée fixe irrtlichtert Franz Schubert durch das Stück. Trakls schonungsloser Blick nach innen ist auch ein Blick auf uns und den Kampf gegen die Dämonen, die in jedem von uns schlummern.

Mit: Leslie Leon (Mezzosopran), Martina Brodbeck (Violoncello), Ingrid Karlen (Klavier), Matthias Würsch (Perkussion); Christian Henking (Komposition, Künstlerische Leitung), Michaela Dicu (Regie), Anita Vozza (Video / Fotografie), Simone von Büren (Dramaturgie), Helena Tsiflidis – fonundtsu (Produktionsleitung), Maxine Devaud (Produktionsassistenz)

Christian Henking

Alle Termine

Di 12.02.19 20:00

Tickets kaufen
Reservation

Mi 13.02.19 20:00

Tickets kaufen
Reservation

Preise
35.– Vollpreis
25.– AHV/IV/Stud.
20.– Colourkey/Kulturlegi

Ermässigungen Abendkasse
10.– Stud. Musikwiss. Uni Basel + HfM FHNW
0.– Refugees

Zum Spielplan

Event Sitemap