Ensemble der Saison

«MICRO. Listening to the Micro Practice of Telesonocephalopoda» – Ensemble Interface

Eine telematische Konzertinstallation von Chimère Électrique für 6 Performer:innen an 7 simultan über das Internet miteinander verbundenen Orten

In einer zeitlosen Gegenwart tauchen wir in die fragmentierte Klang- und Erfahrungswelt eines schwangeren posthumanen Wesens ein.
Sie ist weder Realität noch Fiktion, weder Aussage noch Schweigen, weder Universalität noch Partikularität. Die Chimaera ist mit ihren ungeborenen Kindern im singulär-pluralen Zustand und intimer Erfahrung der Präsenz des Anderen, der Beziehung zum Unbekannten, dem Noch-Nicht der Welt.
MICRO (griechisch μικρός/mikrós ‚klein‘, ‚eng‘) steht für die kleinen, intimen, klanglichen Mikropraktiken ihrer ungeborenen Kinder, der imaginären Telesonocephalopodes, die untereinander und mit ihrer MetaMutter im Cyberuterus intra-agieren.
Ihre Poésie sonore ist ein Versuch mithilfe von Materie und Mikrofonen über telematische Schwingungsräume Kontakt mit unserer Realität aufzunehmen und mit (menschlichen oder nichtmenschlichen) Akteuren in Resonanz zu sein.

Mit: Chimère Électrique: (Konzept und Komposition, HannaH Walter, Robert Torche; Ensemble Interface: Bettina Berger (Flöte), Andrea Nagy (Bassklarinette), Christophe Mathias (Violoncello), HannaH Walter (Performance); Kollektiv Mycelium: Mariella Bachmann (Klarinette), Stefanie Mirwald (Akkordeon), Mikael Szafirowski (Technik), Robert Torche (Audiodesign)

Programm: HannaH Walter (*1989) & Robert Torche (*1989) aka Chimère Électrique: Chimaera (UA, 2022) Videoessay, basierend auf Cathy Van Ecks „Double Beat“ (2013); MetaMother (UA, 2022)
Klanginstallation für 6 Performer*innen; tele-sono-κεφαλόποδες (UA, 2022)Telematische Klangperformance für 6 Performer*innen

Ensemble Interface © Hans van Koolwijk

Ensemble Interface © Hans van Koolwijk


Alle Termine

Mi 11.05.22 20:00
ca. 60 Minuten
ohne Pause

Zum Spielplan

Event Sitemap