Les Copains du Nord

Liebes Publikum,

so wie der Badische Bahnhof geografisch nicht mitten im Herzen von Basel liegt, so ist die zeitgenössische Musik kein «mainstream». Beide liegen ein wenig abseits von vertrauten Pfaden und brauchen Liebhaber und Interessierte, die einen kleinen Weg in Kauf nehmen, um auf Entdeckungsreise zu gehen. So gelangt man zu einer der schönsten Kulturstätten in Basel, dem Gare du Nord, kann dort die spannendsten musikalischen Abenteuer erleben und die stimmungsvolle Bar du Nord geniessen.

Dass die Liebhaber dieses Bahnhofes für Neue Musik aus den verschiedensten Bereichen kommen können, zeigt die Zusammensetzung des Vorstands des im Oktober 2004 gegründeten Fördervereins Les Copains du Nord. Dort finden sich Vertreter aus Sport, Kultur, Politik, Wirtschaft und Medizin zusammen, um sich für eine spannende Sache einzusetzen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich gerade in dieser kulturpolitisch unsicheren Zeit viele Copains und Copines finden würden, um mit ihrer Mitgliedschaft im Förderverein des Gare du Nord deutlich zu machen, dass oft die ungewöhnlichen Wege die aufregenden und wichtigen sind!

Herzlich,
Ihr Peter Schmid-Scheibler
Präsident des Fördervereins Les Copains Du Nord

Beitritt zum Förderverein Les Copains du Nord

Der Mitgliedschaftsbeitrag für ein Jahr beträgt CHF 100 für natürliche Personen.
Der Betrag ist auf folgendes Konto zu überweisen: CH43 0900 0000 4036 2869 1
Online-Anmeldung

Juristische Personen wenden sich bitte an uns. E-Mail


+++Als Copain haben Sie die Möglichkeit, am 25.05.2020 um 19:30 unsere Produktion «Kolik» (die Uraufführung fand am 18. Oktober 2018 im Gare du Nord statt) in der Elbphilharmonie Hamburg zu besuchen.+++

Informationen zu «Kolik»
Ein Musiktheaterprojekt von Jannik Giger, Leo Hofmann und Benjamin van Bebber basierend auf dem Theaterstück von Rainald Goetz
Mit: Sarah Maria Sun, dem Solistenensemble Kaleidoskop & Gästen

Wie erlebt man die letzten Stunden vor seinem Tod? Wird man kämpfen und hadern, dem Ende mit Galgenhumor entgegentreten oder zufrieden auf sein erfülltes Leben zurückblicken? Die szenische Produktion »Kolik« versetzt sich in diese Situation und hält einen letzten Monolog im Angesicht des Ablebens. Die Basis bildet das gleichnamige Theaterstück, mit dem Rainald Goetz in den 1980ern einen Sensationserfolg feierte.

Weitere Informationen unter: Elbphilharmonie


Der Vorstand des Fördervereins


Peter Schmid-Scheibler

Muttenz
Präsident des Fördervereins
Regierungsrat BL 1989 - 2003

Maria Iselin

Riehen
Gemeinderätin

Hans Ulrich Iselin

Riehen
Facharzt Innere Medizin, Diabetologe Rheinfelden

Roland Moser

Allschwil
Komponist, Lehrstuhl für Komposition Musikakademie Basel

Stephan Schmidt

Basel
Direktor der Musikhochschulen FHNW sowie der Musik Akademie Basel

Andi Bichweiler

Basel
Inhaber Ramsteinoptik

Stephan Werthmüller

Binningen/Basel
Kulturvermittler

Christian Gross

Basel
Trainer FCB von 1999 bis 2009

Event Sitemap