«Focus» – Sonemus Trio

«Focus» konzentriert sich auf das Verhalten des Klangs im Raum. Das Sonemus Trio möchte damit einen Fokus auf das Hören erzielen: eine Einkehr, weg von optischer Ablenkung, hin zu einem tieferen Hörerlebnis. Die ausgewählten Stücke sind ganz unterschiedlichen Charakters. Einerseits Werke, die mit dem Element Stille arbeiten, andererseits hochexplosive Stücke, die sich durch eine hohe Klangdichte auszeichnen.

Um Strukturen, erzeugt mithilfe der Stille, und um Kommunikation geht es in dem neuen Stück von Helga Arias, dem Auftragswerk des Sonemus Trio. Helga Arias schreibt dazu:

«Die Stille ist eine der zerbrechlichsten Qualitäten der Musik und doch eine der kraftvollsten, weil sie sowohl im Publikum als auch im Interpreten Entspannung und Spannung erzeugen kann. Das Konzept dieses Stückes besteht darin, Interaktionen zwischen den drei Musikern um ein intimes und persönliches Konzept der Stille herum zu artikulieren, das über das Verhalten der Gruppe als Ensemble hinausgeht. (.)...» (Helga Arias)

Programm: Yann Robin (*1974): ‹Fterà II (2016)›; Beat Furrer (*1954): ‹Aer (1991)›; Georges Aperghis (*1945): ‹Trio (1996)›; Helga Arias (*1984): Neues Werk (Auftrag von SONEMUS Trio); Mark Andre (*1964): ‹...als... I (2001)›

Mit: Azra Ramić (Klarinette), Esther Saladin (Violoncello), Gilles Grimaitre (Klavier)

© Vanja Čerimagić
© Vanja Čerimagić

© Vanja Čerimagić

© Vanja Čerimagić

© Vanja Čerimagić

Alle Termine

Mi 25.05.22 20:00
ca. 80 Minuten
inkl. Pause

Zum Spielplan

Event Sitemap