Musiktheaterformen/Von Zeit Zu Zeit

«Antigone Exp. N°2» – AGORA und LUX:NM

Sophokles’ Antigone als Ikone des zivilen Ungehorsams lässt das Publikum in ihre facettenreiche Geschichte eintauchen: Die Zuschauer*innen werden Teil einer ‹Augmented-Reality-Erfahrung›, in der das Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft immer wieder neu verhandelt wird. Ausgehend vom Aufführungserlebnis spricht das Musiktheaterkollektiv AGORA mit dem Publikum über Mechanismen der Mobilisierung und Beeinflussung von Massen. Wo fängt Verantwortung der Einzelnen an, wo fliesst die Handlung des Einzelnen in die Gesellschaft?

Mit:  Lisa Tatin (Antigone), Darell Haynes (Kreon); AGORA: Benjamin David, Anna Brunnlechner, Valentin Köhler, Jana Beckmann (Konzept/Regie/Dramaturgie/Ausstattung); Maxine Devaud (Produktionsleitung); pourChoeur (Chor); Ensemble LUX:NM: Ruth Velten (Saxophon/Elektronik), Silke Lange (Akkordeon/Elektronik), Florian Juncker (Posaune), Vitaliy Kyianytsia (Klavier/Keyboard), Zoé Cartier (Violoncello), Martin Offik (Klangregie/Sounds); Bastien Genoux und Robert-Jan Lacombe (Kamera); Luciano Pinna (Programmierer); Simon Ott (3D Animation); Eric Mutel (Technische Leitung und Licht); Dominique Dardant (Licht);
Luca Zeller (Technik)

Programm: Ensemble LUX:NM und Tommaso Traetta/Barbara Strozzi, Markus Syperek

Eine Produktion von AGORA und LUX:NM

Info: 19:00 Publikumseinführung
Bitte bringen Sie zur Vorstellung ihr Smartphone oder Tablett mit.

© Valentin Köhler

© Valentin Köhler

© Valentin Köhler

© Valentin Köhler

Alle Termine

Do 19.05.22 20:00
ca. 70 Minuten
ohne Pause

Fr 20.05.22 20:00
ca. 70 Minuten
ohne Pause

Zum Spielplan

Event Sitemap