Musiktheaterformen

«Zeugen» – Georges Aperghis

«Fenster Festival Neue Musik Rümlingen»

2007 vertonte der Komponist Georges Aperghis Texte von Robert Walser für ein fünfköpfiges Ensemble, eine Sängerin und sieben Handpuppen von Paul Klee. Daraus entstand das Théâtre Musical Werk «Zeugen». Aperghis verwendet dafür Walsers Dramolett ‹Table d’hôte›. In feinster, ironisch walser’scher Art sprechen diese Zeugen des Lebens von sich, von ihren Geschichten und Ideen. ‹Eine Frau›, ‹Der rätselhafte Gast›, ‹Ein Wittwer›, ‹Lady›, ‹Szenerie im Gebirge› sind einige der Titel dieser Texte, die philosophische Bemerkungen, alltägliche Eitelkeiten, Selbstbeschreibungen und abgründige Reflexionen beinhalten. Dieses Stück bringt mit Aperghis und Walser zwei seelenverwandte Künstler verschiedenster Herkunft zusammen. Beide geniessen sie innerhalb ihres Faches einen gewissen Aussenseiterstatus, beide sind feine Beobachtende und denken fern jeglicher Ideologie. Im Anschluss Publikumsgespräch.

Mit: Salome Kammer (Gesang), Ernesto Molinari (Klarinette), Teodoro Anzellotti (Akkordeon), Aljandro Oliván López (Altsaxophon), Mathilde Hoursiangou (Klavier), Françoise Rivalland (Cimbalom), Marcus Weiss (Leitung)
Programm: Georges Aperghis (*1945): «Zeugen» für Sängerin, Ensemble und sieben handpuppen von Paul Klee (2007)

Alle Termine

Do 27.01.22 20:00

Zum Spielplan

Event Sitemap