Ensemble Phoenix Basel

«Pioniere der Neuen Musik II: Morton Feldman Revival II»

Das Ensemble Phoenix Basel hat es sich zum liebgewonnenen Ritual gemacht, das monumentale Spätwerk ‹For Philip Guston› des amerikanischen Komponisten Morton Feldman alle zehn Jahre ins Programm zu nehmen. Vor zwanzig Jahren wurde der Gare du Nord mit diesem Werk eröffnet.
Philip Guston war ein Maler aus der Bewegung des abstrakten Expressionismus. Feldman schrieb dem Malerfreund einmal zu, ihm die Augen für Klang als direktes, formbares Medium geöffnet, und ihn so als Komponisten erst befreit zu haben. Vor allem in den 1980er Jahren machte es sich Feldman zur Gewohnheit, grosse Widmungsstücke für verschiedene Künstler*innen zu schreiben, darunter auch das 1984 für Flöte, Klavier und Schlagzeug entstandene ‹For Philip Guston›. Ausgangsmaterial des rund viereinhalb Stunden dauernden Erinnerungsstücks bildet die Tonfolge auf den Namen von John Cage, der Feldman mit Philip Guston 1950 bekannt machte.

Mit: Solist*innen des Ensemble Phoenix Basel: Christoph Bösch (Flöte/Altflöte/Piccolo), Daniel Stalder (Schlagzeug), Jürg Henneberger (Klavier/Celesta)

Programm: Morton Feldman (1926-1987): ‹For Philip Guston› für Flöte, Schlagzeug, Klavier (1984)

Ensemble Phoenix Basel © Felix Groteloh

Ensemble Phoenix Basel © Felix Groteloh

Alle Termine

Sa 02.04.22 20:00

So 03.04.22 20:00

Zum Spielplan

Event Sitemap