Ensemble Phoenix Basel

«Phoenix Trabant 2020 / 2021» Abschlusskonzert des Kompositions-Wettbewerbs

Das Ensemble Phoenix Basel führt zum vierten Mal einen biennalen internationalen Kompositions-Workshop durch. In drei vorbereitenden Modulen bekommen junge Komponist*innen die Gelegenheit mit Spezialist*innen über den Zeitraum von 18 Monaten zu experimentieren. Für das abschliessende vierte Modul, dann als integraler Teil der Konzertreihe des Ensemble Phoenix Basel, erhalten zwei ausgewählte Absolvent*innen den Auftrag, mit einem neuen Werk einen musikalischen ‹Kommentar› zu einem Zentralwerk des 20. oder 21. Jahrhunderts zu komponieren. Die neuen Werke sollen quasi als ‹Trabanten› diese Komposition ‹umkreisen›, d.h. Bezug darauf nehmen oder diese kontrastieren. Die beiden Trabanten werden sich dieses Mal um eines der Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts, ‹Vortex temporum› des französischen Komponisten Gérard Grisey drehen, der den Musikstil der ‹Spektralmusik› entscheidend geprägt hat.

Mit: Ensemble Phoenix Basel, Ludovic Van Hellemont (Klavier), Jürg Henneberger (Musikalische Leitung)

Programm: Gérard Grisey (1946-1998): ‹Vortex Temporum I, II, III› für Klavier und fünf Instrumente (1994-1996); Sebastian J. Meyer (1994): ‹Ich setzte den Fuss in die Luft, und sie trug› (In Memoriam Bernhard Ambros Batschelet) für Ensemble (2021, UA); Mathias Johannes Schmishammer (1991): ‹...und sie bewegt sich doch› für Klavier und Ensemble (2021, UA); zwei Preisträger*innen des Trabant-Workshops

Ensemble Phoenix Basel ©Felix Groteloh

Ensemble Phoenix Basel ©Felix Groteloh

Alle Termine

Sa 08.01.22 20:00

So 09.01.22 20:00

Zum Spielplan

Event Sitemap