«Lo spazio introverso» – Trio Winkelman – Dillon – Torquati

Die Komponistin und Violinistin Helena Winkelman traf 2017 in Turin zufällig mit dem italienischen Cellisten Francesco Dillon und dem italienischen Pianisten Emanuele Torquati zusammen, die sich intensiv mit zeitgenössischer Musik befassen und als Solisten in den grossen Konzerthäusern der Welt spielen. Seither treten sie gemeinsam auf – nun erstmals im Gare du Nord. Das Trio interpretiert u.a. einen neuen Triosatz von Helena Winkelman – ein Nocturne als zeitgenössisches Pendant zu Schuberts Notturno – sowie zwei Werke wichtiger italienischer Komponisten der jüngeren Generation, Francesco Filidei und Stefano Pierini.

Mit: Helena Winkelman (Violine), Francesco Dillon (Cello), Emanuele Torquati (Piano)

Programm: Franz Schubert: «Notturno» (1827); Stefano Pierini (*1971): «Quaderno Kosovel» (2017, Schweizer Erstaufführung); Franz Liszt: «Tristia» (1880); Helena Winkelman (*1974): «Nocturne» für Klaviertrio (UA); Francesco Filidei (*1973): «Corde Vuote» (2006); Robert Schumann: «Phantasiestücke» Op 88 (1842)

Alle Termine

So 25.11.18 17:00
ca. 90 Minuten
inkl. Pause

Tickets kaufen
Reservation

Preise
30.– Vollpreis
20.– ermässigt AHV/IV/Auszubildende, Studierende
15.– Colourkey-Mitglieder

Zum Spielplan

Event Sitemap