Abgesagt • «Fissure» – Concept Store Quartet

Das nächste Projekt für das Concept Store Quartet, «Fissure», wurde um das Thema des Quartetts für 2021 aufgebaut: Anthropologie. Indem die menschliche Existenz in den Mittelpunkt gestellt wird, provoziert das Concept Store Quartet eine Diskussion über Realität und Nicht-Realität, über Kampf und Werte. "Fissure" ist eine thematische Fortsetzung des vorangegangenen CSQ-Projekts "An Anthropology of Supermodernity", das sich mit dem Konzept des Nicht-Ortes und der Virtualität des Lebens befasst. An dieses Programm schliest sich "Fissure" an, das Ideen eines einundzwanzigsten Jahrhunderts in der Krise erforscht. Das Abschlussprojekt von Concept Store Quartet im Jahr 2021 wird sich auf die menschliche Suche nach Spiritualität und Grundbedürfnissen konzentrieren. Dazu wurde Mike Svoboda eingeladen, ein neues Werk zu schaffen. Svoboda ist eine wichtige Figur für das CSQ - er hat die ersten Schritte des Ensembles als Kammermusikgruppe früh gefördert und ist seit deren Studium an der Musikakademie Basel ein wertvoller Mentor. Der Name Fissur ist eine Leihgabe des Stückes von Stylianos Dimou "sur les traces de la fissure", dem ersten Stück, das für das CSQ geschrieben wurde, und ein Teil dieses Programms. Dieses akribisch konstruierte Stück ist ein Spiegelbild der Zweifel des Komponisten an seiner eigenen Rolle in der Gesellschaft.


Programm: Mike Svoboda (*1960): Growth I “Violin Concerto” (UA); Anda Kryeziu(*1993) Strange Loops (UA); Stylianos Dimou: Sur les traces de la fissure; Tobias Krebs(*1993) Schiefer; John Menoud(*1976) Ars Moriendi; Mike Svoboda(*1960) Growth II “Xylophon Concerto” (UA)


Mit: Alicja Pilarcyk (Violine), Pablo González Balaguer (Saxofon), Nejc Grm (Akkordeon), Guillem Serrano (Perkussion)


© Reza Kaviani

© Reza Kaviani

Alle Termine

Mi 19.05.21 20:00

Ermässigungen Abendkasse
5.– Stud. Musikwiss. Uni Basel + HfM FHNW
0.– Refugees

Zum Spielplan

Event Sitemap