Musiktheaterformen

«Die Europäerin» – Roland Moser

«Fenster Festival Neue Musik Rümlingen»

«Fenster Festival Neue Musik Rümlingen»

Anfang der Zwanzigerjahre begann Robert Walser seine Texte zu schreiben. Das nun von Roland Moser vertonte Mikrogramm enthält vier Texte: einen Aufsatz, eine Szene und zwei Gedichte. Der zuerst geschriebene ‹Theateraufsatz› enthält eine Theorie des Dramas am Beispiel von Kleist, allerdings in ironischem Tonfall. Direkt darunter schreibt Walser eine Szene zwischen einer selbstbewussten Frau, der ‹Europäerin› und einem ebenso empfindsamen wie aufstrebenden jungen Dichter (‹ihr Freund›). Die beiden Singstimmen verzichten fast ganz auf höhere Stimm-Register zugunsten eines Sprachklangs, der sich tonlich durchgehend an Vokalen und Konsonanten, der darin unerhört reich gestalteten Sprache Walsers orientiert. 1927 war das Thema ‹Europa› in aller Munde. Dass Walser als kritischer Zeitgenosse auch auf dieses Europa-Thema ironisch anspielt, zeigt seine Skepsis gegenüber jeglicher Art von Common-sense. Im Anschluss Publikumsgespräch.

Mit: Leila Pfister (Mezzosopran), Niklaus Kost (Bariton), Jürg Kienberger (Sprecher), Conrad Steinmann (Blasinstrumente), Helena Winkelman (Viola), Ingrid Erb (Regie/Ausstattung), Pierre Sublet (Dramaturgie)
Programm: Roland Moser (*1943): ‹Die Europäerin› (2020) Musiktheater für zwei Musiker*\innen, zwei Sänger*innen und einen Sprecher auf das Mikrogramm 400

Alle Termine

Sa 29.01.22 17:00

So 30.01.22 17:00

Zum Spielplan

Event Sitemap