Im Anschluss: «pot au feu – Suppe und Gespräch» mit Roman Brotbeck

Musiktheaterformen • Mittendrin

«Aus dem Leben einer Matratze bester Machart» – Leo Dick

Horizontales Musiktheater nach einer Erzählung von Tim Krohn

Auf Matratzen machen wir die wahrhaft elementaren Erfahrungen unseres Daseins: wir werden auf ihnen geboren, wir schlafen, lieben, träumen, sterben auf ihnen. In Tim Krohns Erzählung «Aus dem Leben einer Matratze bester Machart» wird besagte Matratze zur Zufluchtsstätte für weltflüchtige TräumerInnen, deren Biographien die kollektive Zeitgeschichte von 1935 bis 1992 widerspiegeln. Leo Dicks Vertonung verschränkt die intime und die historisch-allegorische Dimension von Tim Krohns Text: kammermusikalisches Musizieren wird immer wieder durchkreuzt von elektroakustischen Zuspielungen, die klangliche Objets trouvés aus der jeweils dargestellten Dekade kompositorisch verarbeiten.

Mit: Lisa Tatin, Franziska Baumann, David Zürcher, Francesco Biamonte (Stimmperformance), Noëlle-Anne Darbellay, Annekatrin Klein, Johannes Feuchter (Instrumentalperformance)

Komposition und Regie: Leo Dick, Szenographie und Co-Regie: Tassilo Tesche, Klangregie: Cyrill Lim, Produktionsassistenz: Yesid Fonseca


Im Anschluss: «pot au feu – Suppe und Gespräch» mit Roman Brotbeck

Alle Termine

Di 19.03.19 20:00
ca. 70 Minuten
ohne Pause

Ermässigungen Abendkasse
10.– Stud. Musikwiss. Uni Basel + HfM FHNW
0.– Refugees

Zum Spielplan

Event Sitemap