«protonwerk no. 6» – ensemble proton bern

protonwerk ist die vom ensemble proton bern geschaffene Plattform für zeitgenössische Musik. Sie wird von der Stiftung Pro Helvetia unterstützt und bietet Komponierenden, die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen die Möglichkeit, ihre Stücke im professionellen Umfeld zu erarbeiten und aufzuführen. Das Besondere an diesen Auftragskompositionen ist, dass die neu entwickelten Instrumente Lupophon (Bassoboe) und Kontraforte (Kontrafagott) eingesetzt werden können. Das Ensemble begleitet die kompositorische Arbeit durch frühzeitige Gesamtproben.
Für die protonwerk-Ausgabe 2017 haben sich 127 Kompo- nistInnen beworben. Die präsentierte Auswahl garantiert auch in diesem Jahr ein technisch hochstehendes vielseitiges Musikprogramm.

Mit: Bettina Berger (Flöte), Martin Bliggenstorfer (Lupophon), Richard Haynes (Klarinette), Elise Jacoberger (Kontraforte), Maximilian Haft (Violine), Jan-Filip Tupa (Violoncello), Vera Schnider (Harfe), Samuel Fried (Klavier); Leitung: Matthias Kuhn

Programm: Maurizio Azlan (*1987): Neues Werk (2015, UA); David Bird (*1990): Neues Werk (2015, UA); Paul Clift (*1978): Neues Werk (2015, UA); Andreas Eduardo Frank (*1987): Neues Werk (2015, UA); Ulrike Mayer-Spohn (*1980): Neues Werk (2015, UA)

ensemble proton bern. Foto: zVg

Alle Termine

Di 14.02. 20:00

Zum Spielplan