Gare du Nord im Radio

Radio SRF 2 Kultur sendet immer wieder Beiträge über den Gare du Nord und stellt diese im Anschluss als Podcast zur Verfügung. Unter den Sendungen finden sich Konzertmitschnitte, Features oder auch Gespräche mit der Künstlerischen Leiterin Désirée Meiser in der «Diskothek».

«Musik für einen Gast» mit Désirée Meiser

Akündigung SRF2 Kultur:

Die Musiktheaterregie und die Leitung der «Gare du Nord». Das sind die beiden bestimmenden Stränge in Désirée Meisers Leben. Warum das so ist, was vorher war und gleichzeitig ist, und welche Rolle die Musik in ihrem Leben spielt, all das erzählt die gelernte Schauspielerin und Wahlbaslerin.
Es ist schon eine Weile her, seit man in der Schweiz zum ersten Mal von Désirée Meiser gehört hat. 1988 holt sie Frank Baumbauer ans Theater Basel und seither ist sie fixer Bestandteil des hiesigen Kulturlebens.
Ein weiteres Mal grosse Aufmerksamkeit erlangt sie 2002 als Initiatorin des experimentellen Forums für zeitgenössische Musik «Gare du Nord» in den ehemaligen Buffeträumen des Badischen Bahnhofs in Basel. Davor, dazwischen und vor allem seither gibt es aber noch viel mehr: eine frühe Kindheit in den USA, eine Jugend in der deutschen Provinz, unzählige Produktionen im Theater- und Musiktheaterbereich, die Jahre mit dem Opernregisseur und Bühnenbildner Herbert Wernicke, die Jahre als Leiterin des Gare du Nord und immer wieder entscheidende Begegnungen mit der Musik. Von all dem erzählt sie Gastgeber Michael Luisier in «Musik für einen Gast».
Redaktion: Michael Luisier

Musik für einen Gast mit Désirée Meiser
(Sendung vom 15. Januar 2017)

Neue Musik – quo vadis? Ein Gespräch.

Die alten Dogmen sind längst aufgebrochen und eine jüngere Komponistengeneration macht sich daran, etablierte Institutionen der Neuen Musik (wie Festivals und spezialisierte En-sembles) zu hinterfragen. Das hat viele Perspektiven geöffnet, die «Neue Musik» franst an ihren Rändern aus, neue Allianzen zwischen unterschiedlichsten Genres werden ausprobiert, Stilpluralismus ist das Gebot der Stunde. Aber wohin geht das? Darüber diskutieren die Musikerinnen, Redaktoren und Journalisten Barbara Balba Weber, Kristin Amme, Florian Hauser, Thomas Meyer und Daniel Ott.
Eine Veranstaltung von Radio SRF 2 Kultur und Gare du Nord

Musik unserer Zeit: Neue Musik – quo vadis? Ein Gespräch
(Veranstaltung vom 14. Dezember 2016, Sendung vom 28. Dezember 2016)

Feature

Das aktuelle Musiktheater setzt sich bewusst zwischen die klassischen Gattungen und ist gerade deshalb so faszinierend für KünstlerInnen wie Publikum. Musikredaktorin Gabriela Kaegi und Theaterredaktorin Dagmar Walser schauen aus zwei Perspektiven auf ein Genre auf Erfolgskurs. Ausführlich zu Wort kommen dabei auch Désirée Meiser, Künstlerische Leiterin, und Ursula Freiburghaus, Geschäftsführerin des Gare du Nord.

«Neue Musik im Konzert»

In der Sendung «Neue Musik im Konzert» (mittwochs ab 22:06) sendet Radio SRF 2 Kultur immer wieder Konzerte, die im Gare du Nord aufgezeichnet wurden, und stellt diese im Anschluss als Podcast zur Verfügung. Dies sind die jüngsten Termine:

«Aria» – Salome Kammer
Konzert vom 8. Dezember 2016 (gesendet am 25. Januar 2017)

«Imagination against numbers» – Mondrian Ensemble
Konzert vom 14. Dezember 2016 (gesendet am 28. Dezember 2016)

«Ville étrange» – Ensemble Phœnix Basel
Konzert vom 06. März 2016 (gesendet am 6. April 2016)

«Drei Grazien zum Verlieben» – Absolut Trio
Konzert vom 25. Januar 2016 (gesendet am 16. März 2016)

«Macula Matris» – Ensemble Phœnix Basel
Konzert vom 05. Dezember 2015 (gesendet am 23. März 2016)

«Diskothek»

Désirée Meiser war mehrmals zu Gast bei Gabriela Kägi in der «Diskothek». Hier kann man die Sendungen nachhören:

Hörpunkt

Kichern mit Mozart
Drei Komponisten zu Besuch in der Schweiz: Mozart in Zürich, Tschaikowsky in Clarens und Boulez in Basel. Ihre Erlebnisse erzählt von Nora Gomringer, Matto Kämpf und Philippe Heule. Und frech in Musik montiert von Martin Bezzola. An den heissen Mikrofonen: Désirée Meiser und Simon Zagermann.

Hörpunkt «Kichern mit Mozart»
(Sendung vom 2. August 2016)